Analyse der Versorgungssicherheit bis 2030

Ein Rückbau steuerbarer Leistung sowie eine steigende Nachfrage können sich negativ auf die Versorgungssicherheit mit Strom auswirken, insbesondere in Extremwettersituationen mit geringerer Verfügbarkeit erneuerbarer Energien. Dem kann durch zusätzliche Importe sowie einem beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien, vor allem in Verbindung mit zusätzlichen Speicherkapazitäten, entgegengewirkt werden. Diese Analyse des EWI untersucht die Auswirkungen dieser Einflussfaktoren auf die Versorgungssicherheit in Deutschland in den Jahren 2025 bis 2030 anhand eines Strommarktmodells in Verbindung mit Daten zu historischen Extremwettersituationen.