Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln gGmbH

Team

Cordelia Frings, M.Sc.

Cordelia Frings

ist seit 2015 Doktorandin und seit 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln. Seit 2020 ist Cordelia Frings zudem als Affiliated Researcher am EWI. In Ihrer Promotion untersucht Sie die Endenergieversorgung von Haushalten. Hierbei spielen sowohl Anreize, Hürden und auch Präferenzen eine Rolle. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Modellierung von optimalen Technologieinvestitions- und Einsatzentscheidungen von Haushalten sowie der Kopplung von Strom- und Wärmesektor auf dezentraler Ebene. Vor ihrer Zeit am EWI studierte Cordelia Frings Energietechnik an der RWTH Aachen.

Kontakt
+49 221 - 277 29-200

Studien

Auftraggeber: Deutsche Energie-Agentur (dena), Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea)

Gebäudestudie – Szenarien für eine marktwirtschaftliche Klima- und Ressourcenschutzpolitik 2050 im Gebäudesektor

Die geea Gebäudestudie, initiiert von den Mitgliedern der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea), liefert eine ökonomische Analyse des Gebäudesektors. Es wird untersucht, wie die Transformation des Gebäudesektors durch ein Zusammenspiel aus Gebäudehülle, Anlagentechnik und der Umstellung der Energieerzeugung hin zu einer Zielerreichung von 80% bzw. 95% Treibhausgasminderung gelingen kann. Die Studie wurde im Kontext der dena-Leitstude Integrierte Energiewende entwickelt. ewi ER&S ist ökonomischer Hauptgutachter der Studie in Zusammenarbeit mit FIW und ITG als technische Gutachter.

Zeitschriften

Netzdienliches Flexibilitätspotenzial von Haushalten mit elektrischer Wärmeversorgung

Cordelia Frings, Samir Jeddi, Amelie Sitzmann; 2019
In: et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Vol. 69 (9), 2019 pp. 14-16.

Beratungsprojekte

Impacts of further Single Electricity Market reform and integration on Great Britain and the European Union

Forschungsprojekte