Matti Liski als Laureat bei der 3. Felix Höffler Memorial Lecture

Matti Liski als Laureat bei der 3. Felix Höffler Memorial Lecture
14. Februar 2023 | Universität Köln |

Matti Liski von der Aalto University School of Business in Helsinki, spricht über „Mechanismen zur Stabilisierung des EU-Strommarktes”.

Um seinem im Jahr 2019 verstorbenen Direktor, Univ.-Prof. Dr. Felix Höffler, ein ehrendes Andenken zu bewahren, hat das Energiewirtschaftliche Institut (EWI) an der Universität zu Köln die Felix Höffler Memorial Lecture ins Leben gerufen: Regelmäßig wird ein(e) international ausgewiesene(r) Ökonomin oder Ökonom eingeladen, mit Doktorandinnen und Doktoranden in den wissenschaftlichen Austausch zu treten und eine Vorlesung zu einem energiewirtschaftlichen Thema zu halten. Bisherige Preisträger und Gastredner waren Professor Shmuel Oren von der University of California at Berkeley und Professor Richard Green von der Business School des Imperial College London.

Die dritte Felix Höffler Memorial Lecture findet am 14. Februar 2023 von 16.30 bis 18.30 Uhr im Hörsaal II im Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Als Preisträger wird in diesem Jahr Matti Liski ausgezeichnet. Liski ist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Aalto University School of Business in Helsinki, wo er derzeit diesen Bereich leitet. Zu seinen weiteren Verbindungen gehören Helsinki GSE, University of Cambridge EPRG, CESifo München, MIT CEEPR und Toulouse School of Economics. Prof. Liski konzentriert sich auf angewandte Mikroökonomie, sowohl theoretisch als auch empirisch, mit industrieller Organisation, öffentlicher Politik, Energiemärkten und Klimawandel.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Lecture teilzunehmen. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung und Erhalt einer Teilnahmebestätigung kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über das untenstehende Formular.

Anmeldung