Asset- und Portfoliobewertung

Die Energiewende bringt einen erhöhten Bedarf an der Bewertung von Geschäftsmodellen und Assets mit sich. Angesichts des sich rasch verändernden Kraftwerksparks und der Marktbedingungen wird eine zuverlässige Wirtschaftlichkeitsanalyse von Kraftwerken immer wichtiger. Das komplexe Zusammenspiel verschiedener Erzeugungsanlagen führt darüber hinaus zu vielfältigen Portfolioeffekten. Das EWI kann Unternehmen, Investoren und Organisationen mit Asset-Bewertungen versorgen, um ihre Geschäftsentscheidungen zu unterstützen.

Das EWI verfügt über die notwendigen Modelle (DIMENSION und EASE), um zukünftige Strompreiszeitreihen zu simulieren und Einsatzsimulationen für einzelne Kraftwerke auf verschiedenen Strommärkten (z.B. Day-Ahead, Intraday) durchzuführen. Darüber hinaus besteht Erfahrung in der Energiemeteorologie, die insbesondere mit Hinblick auf Erneuerbare Energien von steigender Wichtigkeit ist. Der zunehmende Anteil der erneuerbaren Energien führt darüber hinaus auch zu einem erhöhten Bedarf an Speicherung und Flexibilität im Stromsystem, zum Beispiel in Form von Batteriespeichern oder Elektrolyseuren. Das Institut kann sowohl Speicheranlagen als auch industrielle Prozesse simulieren, um den Wert von Speichern und Flexibilität für diese Arten von Anlagen zu berechnen. Die Erlösströme auf den einzelnen Strommärkten und die Deckungsbeiträge der Anlagen werden für die Asset-Bewertungen berechnet.

Angebotene Leistungen

  • Bewertung von Kraftwerken
  • Bewertung von Speichern und Flexibilität
20240507-moved