30. November 2022 | Fritz Thyssen Stiftung (Köln) | #ewiET22

Die deutsche und europäische Energiewirtschaft steht in diesem Jahr 2022 – insbesondere durch den Krieg in der Ukraine – vor nie dagewesenen Herausforderungen. Die Krise des Gasmarkts beschäftigt derzeit nicht nur die Branche selbst, sondern weite Teile von Politik und Gesellschaft. Auch die Sicherheit und Finanzierbarkeit der Stromversorgung stehen in besonderem Maße im Fokus der Debatten. Wie kann die Energiewirtschaft die gegenwärtige Krise meistern?

Das EWI beschäftigt sich in zahlreichen Projekten und Analysen mit der aktuellen Krisensituation und setzt sich intensiv mit diversen Szenarien auseinander. Parallel wird die langfristige Forschungsagenda konsequent weiter fortgeschrieben, beispielsweise mit Themen wie Wasserstoff und Wärmewende.

Die EWI-Energietagung nimmt die übergreifenden Entwicklungen der Energiewirtschaft in den Blick, aber auch die aktuellen Herausforderungen für das Industrie- und Energieland NRW sowie den Strategiediskurs der Stadtwerke – am Puls der Zeit und im gelebten Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. Es erwarten Sie hochrangige Referierende aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Nähere Informationen finden Sie im Programm.

Informationen zur Teilnahme:
Eine Teilnahme ist nur nach bestätigter Anmeldung möglich. Aufgrund der zahlreichen bereits eingegangenen Anmeldungen ist derzeit leider nur eine Registration für die Warteliste möglich => hier auf Warteliste eintragen.

Wir freuen uns auf Sie!

Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge

  • Medienpartner 2022

  • In cooperation with

  • Frankfurter Allgemeine
  • bdew
  • Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft e.V.