Wir erforschen und gestalten die Energie von morgen
Das EWI forscht und berät zu zunehmend komplexen Energiemärkten – praxisnah, energieökonomisch fundiert und agenda-neutral. Das EWI analysiert den Wandel der Energiewelt mit neusten volkswirtschaftlichen Methoden und detaillierten computergestützten Modellen.

Aktuelles

Wasserstoffmarkt: Kosten und Förderung des Markthochlaufs

Wasserstoffmarkt: Kosten und Förderung des Markthochlaufs

22. Juni 2022 |

Die Bundesregierung unterstützt den Markthochlauf von grünem Wasserstoff. Wie sich Kosten unterscheiden und welche Kriterien bei einer Förderung betrachtet werden müssen, analysiert eine Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts.

Wohngebäude: CO2-Preis reicht nicht für schnelle Dekarbonisierung

1. Juni 2022 |

Einen Teil des CO2-Preises für Erdgas und Heizöl sollen bald auch Vermietende zahlen. Das soll klimafreundliche Investitionen anreizen. Doch ein CO2-Preis reicht nicht aus, um den Wohngebäudesektor zu dekarbonisieren, zeigt ein neuer Policy Brief des EWI.

MBA-Studierende aus aller Welt zu Gast in Köln

20. Mai 2022 |

EWI-Forschende lehrten Grundlagen der Energiewirtschaft und diskutierten die Rolle der Elektromobilität für die Dekarbonisierung des Verkehrs.

Gas-Lieferstopp Russlands: EU müsste Verbrauch bereits im Sommer reduzieren

Gas-Lieferstopp Russlands: EU müsste Verbrauch bereits im Sommer reduzieren

2. Mai 2022 |

Wenn die EU kein Erdgas mehr aus Russland beziehen kann oder will, müsste sie schon über den Sommer ihre Nachfrage deutlich reduzieren. Das zeigt eine neue EWI-Kurzanalyse.

Expertenrat für Klimafragen: Ziele für Sektoren Gebäude und Verkehr verfehlt

13. April 2022 |

Der Expertenrat für Klimafragen hat die Schätzung des Umweltbundesamts zu den deutschen Emissionsdaten 2021 geprüft und bewertet. EWI-Direktor Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge ist Teil des fünfköpfigen Gremiums.

„Big 5“: Vergleich der Studien zur Klimaneutralität

„Big 5“: Vergleich der Studien zur Klimaneutralität

12. April 2022 |

Das EWI hat als Hauptgutachter der dena-Leitstudie „Aufbruch Klimaneutralität“ Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem in Deutschland aufgezeigt. In einem Vergleich sind nun die Ergebnisse der wichtigsten Studien zur Klimaneutralität gegenübergestellt.

Virtuelle Kraftwerke: Einbindung von Haushalten kann sich lohnen

Virtuelle Kraftwerke: Einbindung von Haushalten kann sich lohnen

8. April 2022 |

Photovoltaik, Heimspeicher, E-Autos: Wohngebäude werden zu kleinen Energiezentralen. Ob sich deren Einbindung in regionale virtuelle Kraftwerke für Gesamtsystem und Haushalte lohnt, haben EWI-Fachleute im Rahmen des Virtuellen Instituts Smart Energy (VISE) untersucht.

Erdgas, Steinkohle, Erdöl: Analyse der europäischen Energieimporte

Erdgas, Steinkohle, Erdöl: Analyse der europäischen Energieimporte

25. März 2022 |

Vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine werden die europäischen Importe fossiler Energieträger diskutiert. Eine Kurzanalyse des EWI zeigt aktuelle Importstrukturen und analysiert die Substituierbarkeit von Liefermengen.

Geringe Anreize für PV-Anlagen neben Elektrolyseuren

Geringe Anreize für PV-Anlagen neben Elektrolyseuren

24. März 2022 |

Die aktuelle Regulierung setzt wenig Anreize, den Betrieb von Elektrolyseuren mit dem Zubau von PV-Anlagen zu verbinden. Zu dieser Erkenntnis kommt ein EWI-Team in einem neuen Policy Brief.

Zahl des Monats

Newsletter

Dieser externe Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen hier ändern.

Das Energiewirtschaftliche Institut der Universität zu Köln ist Mitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft. Die JRF ist die Dachorganisation 16 unabhängiger, gemeinnütziger Forschungs­institute in Nordrhein-Westfalen. Die Institute betreiben nachhaltige und zukunftsorientierte Forschung für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Das EWI auf Twitter

Dieser externe Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen hier ändern.