CO2-Bepreisung im Gebäudesektor und notwendige Zusatzinstrumente

Eine CO2-Bepreisung setzt Anreize für Investitionen in klimafreundliche Heiztechnologien und energetische Sanierung. Doch eine Abgabe für Treibhausgase oder ein Emissionshandel allein werden kaum ausreichen, um diese wirtschaftlich attraktiv zu gestalten. Zusätzliche politische Instrumente sind nötig, um den Besonderheiten des Gebäudesektors gerecht zu werden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Studie, die das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) und das Finanzwissenschaftliche Institut an der Universität zu Köln (FiFo) gemeinsam im Auftrag des Zentralen Immobilien Ausschusses e.V. (ZIA) erstellt haben.

Art der Publikation: Studie
Im Auftrag von: Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA)
Datum: September 2019
Art der Publikation: Studie
Im Auftrag von: Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA)
Datum: September 2019