Fit for 55 und Koalitionsvertrag – Auswirkungen auf den deutschen Strommarkt

Die Europäische Kommission veröffentlichte im Juli 2021 das Legislativpaket „Fit for 55“, welche Maßnahmen für die Erreichung des verschärften EU-Klimaziels von -55 % bis 2030 definiert. Des Weiteren werden die Zielvorgaben des Koalitionsvertrages vom November 2021 bezüglich des Ausbaus von Erneuerbaren auf 80% des Bruttostrombedarfs im Jahr 2030 berücksichtigt.

In der modellbasierten Auswertung werden die Auswirkungen der Erfüllung sowie Verfehlung dieser Ziele auf den deutschen Strommarkt analysiert. Betrachtet werden die Entwicklung der EU-ETS-Preise, des Kraftwerksparks, der Stromerzeugung, der Treibhausgasemissionen sowie der Strompreise. Das sektorale Klimaziel des Energiesektors würde im Falle einer Verschärfung der EU-Klimaziele und der Erreichung der Ziele im Koalitionsvertrag um 20 Mio. t CO2-Äq. unterschritten werden. Ein marktgetriebener Kohleausstieg erfolgt bis 2035.

Art der Publikation: Sonstige Publikation
Verfasst von: Max Gierkink, Konstantin Gruber, Michael Wiedmann
Datum: Januar 2022
Art der Publikation: Sonstige Publikation
Verfasst von: Max Gierkink, Konstantin Gruber, Michael Wiedmann
Datum: Januar 2022