dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität

Klimaneutralität 2045 - Transformation der Verbrauchssektoren und des Energiesystems

Download pdf, 3 MB

Das EWI untersucht im Rahmen der „dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität“, wie Klimaneutralität in Deutschland bis zum Jahr 2045 erreicht werden könnte.

Die Entwicklungen im Hauptszenario Klimaneutralität 100 zeigen eine systematische und konsistente Transformation der Endverbrauchssektoren Verkehr, Industrie und Gebäude sowie ­des Energiesystems auf. Der aggre­gierte Endenergieverbrauch sinkt bis 2045 um etwa 41 Prozent gegenüber 2018. Dafür sind der Einsatz innovativer Technologien, Energieeffizienz­steigerungen sowie Veränderungen im Konsum- und Mobilitätsverhalten maßgeblich verantwortlich.

Strom wird im Zeitverlauf zum wichtigsten Endenergieträger und bildet die Grundlage für die nationale Wasserstoffwirtschaft. Die Stromerzeugung wird bereits 2040 nahezu klimaneutral. Bei geringer Einspeisung aus erneuerbaren Energien werden wasserstofffähige Gaskraftwerke eingesetzt. Wasserstoff und Wasserstoff-Folgeprodukte wie Power-to-Liquid sind für das Erreichen der Klimaneutralität in den Endverbrauchssektoren und im Energiesektor ebenfalls von zentraler Bedeutung. Im Jahr 2045 ist Deutschland in diesem Szenario mithilfe technischer und natürlicher Senken klimaneutral.

Art der Publikation: Studie
Im Auftrag von: Deutsche Energie-Agentur (dena)
Verfasst von: Max Gierkink, Dr. Johannes Wagner, Berit Hanna Czock, Arne Lilienkamp, Michael Moritz, Lena Pickert, Tobias Sprenger, Jonas Zinke, Dr. Stephanie Fiedler
Datum: Oktober 2021
Art der Publikation: Studie
Im Auftrag von: Deutsche Energie-Agentur (dena)
Verfasst von: Max Gierkink, Dr. Johannes Wagner, Berit Hanna Czock, Arne Lilienkamp, Michael Moritz, Lena Pickert, Tobias Sprenger, Jonas Zinke, Dr. Stephanie Fiedler
Datum: Oktober 2021

Weiterführende Informationen